Watchliste

Watchliste
Die CATE-Watchliste enthält Wertpapiere, die vom Anwender zur besonderen Beobachtung ausgewählt wurden, z.B. um Kauf- oder Verkaufsignale frühzeitig zu erkennen. Die Watchliste wird vom Anwender z.B. einmal pro Woche zur (vollautomatischen) Auswertung aufgerufen, um die zwischenzeitlichen Änderungen der Gesamt-Noten zu verfolgen.

Die Watchliste enthält zur besseren Übersicht mehrere (Unter-)Gruppen. Die (Haupt-) Gruppe 0 enthält alle Wertpapiere der Watchliste. Die Unter-Gruppen 1 bis 8 enthalten jeweils nur speziell vom Anwender ausgewählte Titel. Ein Wertpapier kann auch in mehreren Unter-Gruppen enthalten sein.

Die erste Spalte enthält den Namen des Wertpapiers, die zweite Spalte den aktuellen Kurs, die dritte Spalte enthält die mittlere Wochenperformance [MWP] in % bezogen auf die zurückliegenden 5 Börsentagen, das Datum in der vierten Spalte bezieht sich auf den aktuellen Kurs (letzter verfügbarer Kurs), die Spalte „S“ enthält die Signale (Kauf, Verkauf, Beobachten), die Spalte rechts daneben enthält den Mittelwert der sieben Gesamt-Noten der zurückliegenden sieben Börsentage (in den letzten sieben Spalten).

Kauf- und Verkaufssignale

In der Spalte „S“ (links von der Mittelwertsspalte) finden sich die aus den Zeitreihen der Gesamt-Noten abgeleiteten Kauf- oder Verkaufssignale, der Buchstabe B steht für Beobachten.

Ein Kaufsignal K wird generiert, wenn die Zeitreihe der Gesamt-Noten von rechts nach links gelesen sich in einem bestimmten Maße verbessert und die aktuelle Gesamt-Note (rechts neben der Mittelwert-Spalte) besser als die Mittelwert-Note ist. Ein besonderes Kaufsignal „k“ ergibt sich, wenn alle oben beschriebenen Bedingungen für ein Kaufsignal zwar erfüllt sind, jedoch der jüngste Kursverlauf eine hohe Volatilität (starke Kursschwankungen) aufweist, dass es sein kann, dass schon sehr bald ein Verkaufssignal angezeigt wird.

Zu einem Verkaufssignal V kommt es, wenn unter gewissen Randbedingungen die Gesamt-Noten von rechts nach links gelesen schlechter werden und die aktuelle Gesamt-Note schlechter als die Mittelwert-Note ist. Ein besonderes Verkaufssignal – L für StopLoss – wird ausgelöst gesetzt, wenn innerhalb weniger Tage der Kurs quasi zusammenbricht.