Laut eines Berichts des Handelsblattes vom 16.1.2013 wollen die bereits 96 % der Aktien kontrollierende Gründerfamilie Kreke und der Finanzinvestor Advent den Douglas-Konzern von der Börse nehmen.  Dies ermöglicht den Mehrheitsanteilseignern frei über die Parfümerien, Christ-Schmuckläden,  Hussel-Süßwarengeschäfte sowie die Thalia-Buchhandlungen zu entscheiden.

Die verbleibenden Aktionäre sollen gegen eine „angemessene Barabfindung“ auscheiden. Die Douglas Hauptversammlung wird darüber voraussichtlich im Mai dieses Jahres beschließen.