Coca Cola hat zum 14. August einen Aktiensplit im Verhältnis von 1:2 durchgeführt. Dieser erste Split seit 1996 erhöhe die Zahl der Stammaktien von 5,6 auf 11,2 Milliarden Stück. Nach Einschätzung der Analysten ist der Split positiv zu werten. Bei einem Kursniveau von zuletzt um 80,00 US-Dollar habe der Anteilsschein optisch zu teuer gewirkt. Der Split sollte den Titel fungibler machen und die Liquidität der Aktie steigern.

Aufgrund der nun höheren Aktienanzahl haben die Finanzexperten ihre Schätzungen für das EPS 2012e von 4,12 auf 2,06 US-Dollar sowie für 2013e von 4,48 auf 2,24 US-Dollar entsprechend angepasst. Auch die Dividendenschätzungen wurden für 2012e von 2,12 auf 1,06 US-Dollar und für 2013e von 2,25 auf 1,13 US-Dollar korrigiert.

Bitte beachten: dadurch ändern sich die betreffenden Kurse deutlich, weshalb mit der Funktion „Wertpapier bearbeiten“ dieser Split mit Datum 14.08.2012 in CATE nachgetragen werden muss.