Nun hat der DAX vergangenen Freitag die 11.000er-Marke übersprungen und damit eine neue Rekordhöhe erreicht. Auf den ersten Blick spricht das eher für eine Überbewertung an der Börse. Das täuscht jedoch, wie Sie auf dem obigen Chart sehen können. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Deutschen Aktienindex (also der Index-Punktestand im Verhältnis zu den Gewinnen der im DAX gelisteten Unternehmen) liegt momentan bei 13,2 und damit unter dem Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre. Das KGV des Dow Jones ist mit 16,6 etwas höher, aber damit ebenfalls noch weit unter dem Mittelwert der vergangenen drei Dekaden.

Aktien sind also weiterhin attraktiv – und alternativlos. Daher CATE’s Rat: Genießen Sie den Fasching und lassen Sie den AktienAlert-Service auf Ihre Wertpapiere aufpassen. Gelegentlich über die Stränge zu schlagen, ist durchaus förderlich für die Lebensqualität. Das tut der Aktienmarkt zur Zeit auch. Aber für langfristigen Geldanlagen kann man die Volatilität wunderbar nutzen und zum richtigen Zeitpunkt starten. Wir helfen Ihnen  gerne dabei mit unseren tagesaktuellen Aktienempfehlungen.