Die vergangene Börsenwoche hatte es in sich gehabt. So mancher Anleger wird wohl angesichts der Korrektur an den Märkten nervös sein Depot betrachtet und über die eine oder andere Position nachgedacht haben. Das ist natürlich in solchen Börsenphasen verständlich und notwendig, wenngleich jeder Börsianer mit dem Fokus auf den langfristigen Vermögensaufbau sich von kurzfristigen Szenarien nicht aus der Ruhe bringen sollte.

Auf der anderen Seite: Über viele Jahre galt an der Börse das von André Kostolany geprägte Bonmot: „Aktien kaufen und liegen lassen“. Für wenige Einzelwerte mag das auch heute noch gelten, doch auf Nummer sicher geht nur, wer regelmäßig seine Aktienanlage hinterfragt. Denn: Anleger, die langfristig Ihren Erfolg an der Börse haben wollen, sollten sich immer wieder von neuem Gedanken machen.

Gerade in volatilen Zeiten hilft hier der CATE AktienAlert-Service. Er warnt, wenn Gefahr in Verzug ist.