Vor sieben Jahren ging der Starinvestor Warren Buffett, dessen besondere Stärke es ist, Unternehmen zu identifizieren, die langfristig überdurchschnittliche Gewinne erwirtschaften, für wohltätige Zwecke eine Wette ein: Buffett setzte eine Million Dollar darauf, dass die Vermögensverwalter von Protégé Partners innerhalb einer Dekade mit einer Mischung aus fünf aktiv gemanagten Fonds nicht den US-Markt schlagen werden. Die Zwischenbilanz zeigt, dass der Milliardär mittlerweile die Nase um Längen vorn hat. Während sein Indexfond (Vanguard 500, bildet den S&P 500 ab) mit 63,5 Prozent im Plus liegt, konnte die Mischung von Protégé Partners seit Wettbeginn nur etwa 19,6 Prozent zulegen.

Was lernen wir daraus? Obwohl natürlich erst zum Schluss abgerechnet werden kann, war dieses Ergebnis zu erwarten. Aktiv gemanagte Fonds müssen, nur um mit dem Markt gleichauf zu liegen, stets eine Überrendite in Form der veranschlagten Gebühren erwirtschaften. Dies gelingt jedoch sehr selten, wie mehrfach in Studien nachgewiesen wurde. Mischungen aus verschiedenen Fonds (also Dachfonds) investieren wiederum ausschließlich in einzelne Finanzprodukte und verlangen ebenfalls Aufwandsentschädigungen. Ein doppeltes Handicap also hinsichtlich der zu erwarteten Nettorendite für die Anleger. Zudem ist die Auswahl der zukünftig erfolgreichen Fonds extrem schwierig. Die Qualität hängt einzig und allein am Können des Portfoliomanagers.

Die Direktanlage in Aktien ist daher am vielversprechendsten. Mit plus 63,5 Prozent versus plus 19,6 Prozent steht es also wie erwartet 1:0 im Match Indexfond gegen Dachfond. Aber Warren Buffett spielt eigentlich in einer ganz anderen Liga: der Direktanlage in Qualitätsaktien. Hier hat der Großmeister über Jahrzehnte unter Beweis gestellt, dass sich damit der Markt deutlich schlagen lässt.

Dies beweist auch die CATE-Aktienauswahl. Seit  Dezember 2011 wählt das CATE-Team streng nach den CATE-Kriterien monatlich Aktien aus, die gegen den Benchmark-Index aus DAX/DJI und MDAX antreten. Sie haben den Benchmark in dieser Zeit um Faktor 1,7 outperformt. Nutzen Sie daher die tagesaktuellen Aktienemfpehlungen/ Aktienauswahl von CATE.

Gesamtperformance der CATE Aktienempfehlungen im Vergleich zum Benchmark