Auch wenn wir nun diverse Korrekturen an den Aktienmärkten sehen – wir werden auf dem Parkett selbstverständlich weiter Geld verdienen können. Die Auswahl wird zwar schwieriger, dafür gibt es aber Analyse-Werkzeuge wie das PC-Programm CATE und die CATE-Methode, die mit einem mathematisch aufwändigen Verfahren Wertpapiere auf Basis der Fundamentaldaten sowie der Analyse und Prognose der Kursdaten beurteilt und damit erleichtert, die richtigen Wertpapiere zu finden.

Außerdem sind die nächsten „Zahltage“ für die Anleger sind quasi schon in Sicht – und zwar in Form der Dividenden-Saison 2014. So geht beispielsweise die DZ Bank davon aus, dass die Dividendenzahlungen der deutschen Unternehmen um 2% gesteigert und 37% der Gewinne an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Mit 33,6 Mrd. Euro werden die HDAX-Unternehmen annähernd so viel wie vor der Finanzkrise ausschütten, so die Prognose. Zwar liegen die Dividendenrenditen des DAX (Rendite von 2,9%) und des Euro Stoxx 50 (Rendite von 3,7%) inzwischen laut der aktuellen DZ-Studie wieder auf Höhe des historischen Durchschnitts, gegenüber der geringen Verzinsung am Rentenmarkt (Rendite 10jähre Bundesanleihen: 1,7%) sind die Dividenden jedoch weiterhin attraktiv. Wenn Sie als Anleger zudem noch in „Dividenden-Premium-Aktien“ investiert sind, das heißt in Unternehmen, die kontinuierlich Dividende bezahlen und diese angehoben oder stabil gehalten haben – dann können Sie sich ab Februar in den kommenden Monaten über attraktive Dividendenausschüttungen vieler international agierender Konzerne freuen.

Fast 85 Prozent der deutschen Konzerne geben wiederum ihre Dividende zwischen dem 7. April und dem 9. Juni an Aktionäre weiter. Die Ausschüttungen sollten für Anleger ein wichtiger Bestandteil unserer Vermögens-Strategie sein – schließlich haben in der Vergangenheit diverse Studien eindeutig aufgezeigt, dass Dividenden längerfristig einen Großteil zur Gesamtrendite beitragen.

Welches Unternehmen, wann und wie seine Dividendenausschüttung durchführt – erfahren Sie zum Beispiel im Handelsblatt.